Startseite

Unsere nächsten Termine:

----------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 15. Februar 2020

vh - Ulm - Club Orange - 15:30Uhr

 

..... wenngleich auch manche Unbekanntschaft mit der Scene aus selbigem hervorblickt

Wagners Fliegender Holländer: Von den schwierigen Anfängen eines „work in progress“

 

Vortrag von Professor Dr. Arne Stollberg, Humboldt-Universität Berlin.

Der Vortrag beleuchtet die Geschichte der verschiedenen Fassungen von Wagners Fliegendem Holländer mit besonderem Augenmerk auf die letztlich 1843 in Dresden realisierte Uraufführung des Werks. Quellenbasierte Beobachtungen zur alltäglichen Theaterpraxis des mittleren 19. Jahrhunderts, auf die sich Wagner am Beginn seiner Laufbahn einstellen musste, sollten dabei mit Überlegungen zur spezifischen Dramaturgie der Oper als „dramatischer Ballade“ verschränkt werden.

 

Eintritt:

Erwachsene 10,00€

Mitglieder, Schüler und Studenten: 5,00€

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 21. März 2020

vh - Ulm - Club Orange - 14Uhr

 

Vorstellung der Bayreuth-Stipendiaten 2020


Unsere drei neuen Bayreuth-Stipendiaten Valérie Leoff (Sopran), Luke Sinclair (Tenor) und Christian Stolz (Dramaturg) stellen sich vor, sowohl im persönlichen Gespräch als auch mit Darbietungen ihrer Kunst.

 

Eintritt frei

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 25. April 2020

vh - Ulm - Club Orange - 16Uhr

 

Von Beethovens sinfonischem Werk zu Richard Wagners Tristan und Isolde – Die Sinfonisierung der Opernmusik

 

Vortrag von Roland Bauer, Stuttgart

 

 

----------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------

Liebe Musikfreunde,

herzlich willkommen auf den Webseiten des Richard-Wagner-Verbandes Ulm/Neu-Ulm e.V.

Wir sind eine Vereinigung von Musik- und Kunstfreunden, uns verbindet das leidenschaftliche Interesse am Schaffen Richard Wagners. Im Mittelpunkt unseres Verbandslebens steht daher die Auseinandersetzung mit Richard Wagners Leben und Werk.

Der Richard-Wagner-Verband Ulm/Neu-Ulm e.V. ist Mitglied des Richard-Wagner-Verbandes International e.V. Den Zielen des Dachverbandes, das Verständnis der Werke Richard Wagners zu vertiefen und den künstlerischen Nachwuchs in seinem Sinne zu fördern, hat sich auch unser Ortsverband verpflichtet.

Aktuelle News rund um unseren Verband, Opern und Wagner erhalten Sie auch bei Twitter:

 

Presseartikel:

→ "Träume der DDR Bürger" (Artikel in der SWP vom 16.06.2015 anlässlich des Vortrages zum aktuellen Ring in Bayreuth, Referent: Herr Patrick Seibert)

"Ein Trio für Bayreuth" (Artikel in der SWP vom 19.02.2015)

→ "Viola Lachenmann - Verrückt nach Wagner" (Artikel von Frau Julia Kling in der Südwest Presse, 24.07.2014)

→ "Drei Stipendiaten reisen nach Bayreuth" (Artikel von Herrn Jürgen Kanold in der Südwest Presse, 13.02.2014)

→ "Droge für Kopf und Bauch" - Ulmer und Ulmerinnen, u. a. unsere 1. Vorsitzende Frau Lachenmann, über ihre Erfahrungen mit Wagner (Artikel von L. Grundhuber, SWP, 22.05.2013)

→ "Zwei Stipendiaten reisen nach Wagner-Bayreuth" - Herr Kanold berichtet in der SWP über unsere Stipendiaten (20.04.2013)

→ "Stimmgewaltiges Liebespaar" -  Stefan und Sabine Vinke zu Gast im Stadthaus - Beitrag in der Augsburger Allgemeine (19.02.2013)

 

→ "Heldentenor singt eindrucksvolles Wagner-Geburtstagskonzert" - Beitrag in der SWP von Jürgen Kanold (18.02.2013)

 

→ "Nachwuchs erkundet grünen Hügel" - Jürgen Kanold berichtet über die Stipendiaten 2012 (29.03.2012)

→ "Die Musik zwischen den Tönen" - Youn-Seong Shim bei der Schubertiade in Ettlingen - ein Bericht von C. Gehringer für Pamina Klassik online (23.08.2011).

→ "Ein Oratorium wie eine Oper" - ein Bericht von Susanne Rudolph in der SWP vom 19.04.2011

→ "Zu den höchsten Tönen auf dem Grünen Hügel" - ein Bericht in der SWP über unsere Stipendiatin Arantza Ezenarro

→ "Wagner-Stipendiatin sagt Gracias" - ein Bericht in der Augsburger Allgemeinen vom 26.09.2010.